parallax background

BRÜGGE – Die süße Verführung

London - Beitragsbild
LONDON – Royaler Glanz einer Weltmetropole
Februar 1, 2017
Reederei-Beitragsbild
Kreuzfahrtreedereien
Mai 12, 2017

Ein Traum für Schokoladenfans

BRÜGGE – Die süße Verführung

 

Hier möchten wir Euch den unkomplizierten Besuch dieser mittelalterlichen Stadt, speziell wenn man per Kreuzfahrtschiff anreist, näherbringen. Für Euch haben wir die interessantesten und wichtigsten Informationen aus vielen Blogs, Reiseführern und natürlich aus unseren eigenen Erfahrungen kurz und prägnant zusammengefasst, so dass Ihr Euren Landaufenthalt möglichst effektiv und selbständig gestalten könnt.

Der an der Nordsee liegende Industriehafen von Brügge, Zeebrügge, mit seinen 4000 Einwohnern gilt als der modernste und nach Antwerpen als zweitgrößter Hafen Belgiens. Brügge ist weltbekannt durch seine Schokoladenspezialitäten und natürlich auch durch seine Pommes Frites. Dieses Kleinod mit seinem mittelalterlichen Stadtzentrum und seinem Rathaus, dem Burgplatz, dem Belfried und der Heilig-Blut-Basilika sind ein absolutes Highlight, das man unbedingt besuchen muss. Nicht nur Brüssel ist ein Zentrum für ComBic-Freunde, auch in Brügge begegnet man Tim & Struppi und den Schlümpfen fast an jeder Ecke.

IMG_5867 Belgische Pralinen
IMG_5852 Blick auf den Beginenhof

Der Belfried

IMG_5884 Der 83 m hohe Belfried

Aussichts-Tipp: Nach 366 Stufen erreicht man die Aussichtsplattform des 83 m hohen Turms des Belfrieds, der mittelalterlichen Tuchhalle, mit einem unvergleichlichen Ausblick über Brügge.

In Zeebrügge wird man zuerst einmal per kostenlosem Hafenshuttlebus bis zum Hafeneingang gefahren, da es sich in Zeebrügge um einen Industriehafen handelt, ist es Privatpersonen nicht gestattet, sich im Hafengelände frei zu bewegen. Brügge selbst erreicht man sehr einfach per Shuttlebus, Linienbus, Bahn oder Taxi von Seebrügge in einer halben Stunde.

Dort angekommen lohnt sich ein Spaziergang in der Altstadt vorbei an den alten Zunfthäusern aus dem 15. Jahrhundert und über die romantischen Grachten. Neben den vielen Schokoladenläden und dem Schokoladenmuseum der Stadt sollte man auf jeden Fall auch die leckeren belgischen Waffeln probieren.

IMG_5902

Jan de Clerk

IMG_5959 Chocolatier Jan de Clerck

Mein Schokoladen-Tipp: Wer Pralinen eines sehr guten Chocolatiers zu äußerst günstigen Preisen erwerben möchte, dem empfehle ich Jan de Clerck in der Academiestraat 19, die man in ca. 3 Gehminuten vom Markt erreicht. Die Auswahl ist vielleicht nicht so riesig wie in einigen anderen Läden, dafür aber sehr fein und hochqualifizierter Beratung auf Deutsch. Ein echter Geheimtipp!

Brügge bietet als größte Stadt Westflanderns mit seinen 117.000 Einwohnern natürlich neben Bier, Fritten und fast 50 Läden mit Pralinen und Schokolade eine beeindruckende Anzahl an mittelalterlichen Meisterwerken der Architektur. Einer der schönsten Orte ist der prachtvolle Marktplatz (Grote Markt) mit dem Belfried und seinem 83 Meter hohen gotischen Turm auf dem Dach der historischen Tuchhalle. Kein Wunder, dass der mittelalterliche Stadtkern Brügges seit dem Jahr 2000 zum Weltkulturerbe durch die UNESCO benannt wurde und Brügge zu einer der schönsten Städte Europas zählt. Weitere Highlights findet man in der Heilig-Blut-Basilika, dem ältesten Gotteshaus der Stadt, wo einige Blutstropfen des Heilands als Reliquie verehrt werden und in der Liebfrauenkirche, in der Michelangelos Marmorplastik „Madonna mit Kind“ zu bewundern ist. Das gotische Rathaus (Stadhuis) aus dem Jahr 1376 zählt zu einem der ältesten und schönsten Rathäuser Belgiens. Kunstliebhaber sollten sich das Groeningemuseum mit belgischer Malerei aus sechs Jahrhunderten und das Memlingmuseum mit einer Ausstellung des Künstlers Hans Memling in einem ehemaligen Krankenhaus, übrigens eines der ersten Kranhäuser Europas, nicht entgehen lassen.
Zum Abschluss eines Brügge-Besuchs gehört auf jeden Fall noch eine Bootstour auf den Grachten, die in Brügge „Reien“ genannt werden. Insgesamt gibt es fünf Anlege- und Ablegestellen. Diesen besonderen Blickwinkel auf die mittelalterlichen Gebäude, malerische Gärten und Brücken, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Marinemuseum Sea Front

IMG_5847 Das 100 m lange russische U-Boot des Museums - Panorama

Museums-Tipp: Wer nach einem Ausflug nach Brügge noch etwas Zeit hat, sollte sich das Marine-Museum „Seafront“ in Zeebrügge anschauen. Es befindet sich nur wenige Meter vom Hafenausgang und beinhaltet das Hauptmuseum in einer alten Fischhalle sowie als Hauptattraktion ein 100 Meter langes russisches U-Boot.

IMG_5917 Die Reien genannten Grachten von Brügge

Zum Abschluss eines Brügge-Besuchs gehört auf jeden Fall noch eine Bootstour auf den Grachten, die in Brügge „Reien“ genannt werden. Insgesamt gibt es fünf Anlege- und Ablegestellen. Diesen besonderen Blickwinkel auf die mittelalterlichen Gebäude, malerische Gärten und Brücken, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Nationalgericht-Tipp: Wer in Brügge ist muss auch das belgische Nationalgericht die Pommes probieren. Man bekommt sie an fast jeder Ecke. Zum Nationalgericht muss man natürlich auch das Nationalgetränk trinken: belgisches Bier. Neben einem Biertasting im „t Brugs Beertje“ kann man in der Stadtbrauerei „De Halve Maan“ das Bier „Brugse Zot“ probieren. Wer es komplett verrückt mag, sollte einmal im „2be“ vorbeischauen. Hier findet man in einem Haus aus dem 15. Jahrhundert über 1000 belgische Biersorten und einen Shop mit Schokolade, Keksen und T-Shirts.

IMG_5964 ... mit belgischen Pommes Frites ...
IMG_5865 Die Brauerei Der Halbmond

Ausflugs-Tipp: Als wahres Schmuckstück barocker Schönheit entpuppt sich Antwerpen. Sicherlich bekannt als Zentrum des globalen Diamantenhandels. Flanderns größte Stadt inspiriert durch malerische Plätze, verwinkelte Gassen und prächtigen Renaissance-Häuser. Kunstliebhaber kommen in der Liebfrauenkathedrale, als größtes gotisches Gotteshaus des Landes, mit seinen dort ausgestellten vier Rubensgemälden voll auf ihre Kosten – ein Besuch dieser idyllischen Stadt ist auf jeden Fall empfehlenswert!

Wenn Ihr weitere Tipps und Anregungen für Brügge habt, so schreibt uns einfach an. Wir freuen uns, unsere Dokumente immer weiter auszubauen und auf einem aktuellen Stand zu halten.

Viel Spaß beim Entdecken und natürlich eine tolle Zeit in Brügge wünschen Euch

André & Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *